US Vereinigte Staaten | de Deutsch
Versand nach
US Vereinigte Staaten
  • CHSchweiz
  • DEEuropa
  • UKVereinigtes Königreich
  • USVereinigte Staaten
  • OTAnderes Land
Sprache
de Deutsch
  • enEnglish
  • deDeutsch

Swiss Made

Schnelle Lieferung

4.8/5

Swiss Made

Schnelle Lieferung

4.8/5

4.8/5

Vitalstoffe – Wichtige Nährstoffe für den Körper

Was sind Vitalstoffe?

Vitalstoffe, auch Mikronährstoffe genannt, sind für den Körper unverzichtbar und spielen eine entscheidende Rolle für eine optimale Gesundheit. Sie tragen massgeblich zu einer Vielzahl von Prozessen im Körper bei, darunter Stoffwechsel, Immunfunktion, Zellerneuerung oder Energieproduktion. Zu den Vitalstoffen zählen Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Aminosäuren, Fettsäuren und sekundäre Pflanzenstoffe. Vitalstoffe kommen in vielen Lebensmitteln in verschiedenen Mengen vor. Besonders reich sind sie in pflanzlichen Produkten wie in Obst, Gemüsen und Beeren, Nüssen und Samen, Vollkorngetreide oder Linsenfrüchten, aber auch in Fleisch, Fisch oder Milchprodukten enthalten. Um möglichst viele der wertvollen Stoffe über die Ernährung zu erhalten, sollte auf eine möglichst abwechslungsreiche, saisonale, frisch zubereitete Kost aus biologischem Anbau geachtet werden.

Vitamine

Vitamine sind essenzielle, organische Mikronährstoffe, welche der menschliche Körper nicht selbst herstellen kann, sondern darauf angewiesen ist, sie über die tägliche Nahrung aufzunehmen (eine Ausnahme ist Vitamin D, welches bei ausreichender Sonneneinstrahlung auf die Haut vom Körper gebildet werden kann). Unser Körper benötigt Vitamine unter anderem als Co-Faktoren für Enzyme oder als Antioxidantien für diverse Körperfunktionen. Es werden fett- und wasserlösliche Vitamine unterschieden. Die Vitamine A, D, E sowie K gehören zu den fettlöslichen und können vom Körper bevorzugt zusammen mit etwas Fett aufgenommen werden. Sie können, im Gegensatz zum wasserlöslichen Vitamin C und dem Vitamin-B-Komplex, vom Körper gespeichert werden. Wasserlösliche Vitamine können hingegen kaum gespeichert werden.

Vitamine spielen eine unerlässliche Rolle für viele Körperfunktionen. Beispiele: Vitamin A unterstützt die Sehkraft, Vitamin C stärkt das Immunsystem und fördert die Produktion von Kollagen, Vitamin D und Vitamin K fördern die Knochengesundheit, während Vitamin E die Zellen vor oxidativem Stress schützt. Die B-Vitamine sind für viele Stoffwechselprozesse, wie z. B. den Abbau von Kohlenhydraten und Fetten, von Bedeutung.

Mineralstoffe

Mineralstoffe sind lebensnotwendige anorganische Nährstoffe, welche ebenfalls über die Nahrung zugeführt werden müssen. Der Körper benötigt Mineralstoffe für verschiedenste wichtige Funktionen. Mineralstoffe werden nach zwei Dimensionen eingeteilt: In Mengenelemente, welche in einer höheren Konzentration im Körper vertreten sind sowie Spurenelemente, bei denen die erforderliche Konzentration im Körper kleiner ist.

Mineralstoffe sind für viele Körperfunktionen unentbehrlich. Beispiele: Calcium und Magnesium tragen zur Knochengesundheit und Muskel- und Nervenfunktion bei, Eisen unterstützt die Bildung von roten Blutkörperchen, Zink fördert das Immunsystem und die Wundheilung, und Jod ist für die Schilddrüsenfunktion wichtig.

Aminosäuren

Aminosäuren sind die Bausteine der Proteine. Sie sind für diverse Körperfunktionen wie z. B. den Aufbau und die Reparatur von Gewebe, unverzichtbar, aber auch für den Aufbau von Hormonen oder Abwehrzellen werden sie benötigt. Unter den Aminosäuren gibt es acht essenzielle Aminosäuren, was bedeutet, dass die Aminosäuren lebensnotwendig sind und vom Körper nicht selber hergestellt werden können, also über die Nahrung zugeführt werden müssen.

Fettsäuren

Fettsäuren ist eine Gruppenbezeichnung für sogenannte Monocarbonsäuren. Es handelt sich um Verbindungen, die aus einer Carboxylgruppe und aus einer unterschiedlich langen, aber fast ausschliesslich unverzweigten Kohlenwasserstoffkette bestehen. Für den Körper sind insbesondere die Omega-3-Fettsäuren von grosser Bedeutung.

Sekundäre Pflanzenstoffe

Sekundäre Pflanzenstoffe sind ausschliesslich in Pflanzen enthalten. Es handelt sich um Farb-, Duft- und Aromastoffe, welche Aufgaben wie z.B. das Anlocken von Insekten oder das Abwehren von Schädlingen haben. Im menschlichen Körper entfalten die Stoffe diverse spannende Wirkungen. Bisher sind rund 100.000 sekundäre Pflanzenstoffe bekannt, von denen etwa 10.000 in der menschlichen Nahrung vorkommen.

Zu den wichtigsten sekundären Pflanzenstoff-Gruppen zählen:

  • Carotinoide (gelbe, orange oder rote Farbstoffe)
  • Flavonoide (hellgelbe, rote, blaue Obst- und Gemüsesorten, z.B. Aroniabeeren)
  • Glucosinolate (in Kohl, Rettich, Radieschen, Senf, Kresse)
  • Monoterpene (in Zitrusfrüchten, Weintrauben, Aprikosen, Minze, Kümmel)
  • Phenolsäuren (in Kaf­fee, Grün- und Schwarztee)
  • Phytoöstrogene (in Soja, Rotklee, Leinsamen, Weizenkleie)
  • Polyphenole wie z.B. OPC oder Resveratrol (in Traubenkernen)
  • Saponine (in Hülsenfrüchten, Hafer, Spargel, Spinat)
  • Sulfide (in Zwiebeln, Lauch, Bärlauch, Knoblauch, Schnittlauch)

Vitalstoffreiche Lebensmittel

Es gibt viele Lebensmittel, die reich an Vitalstoffen sind und in Ihre Ernährung integriert werden können. Dazu gehören insbesondere Gemüse sowie Obst und Beeren, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Nüsse und Samen. Omega-3-Fettsäuren sind praktisch nur in fettem Meerfisch enthalten und Vitamin B12 in Fleisch. Dunkles Blattgemüse wie Spinat und Grünkohl sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen, während Beeren und Zitrusfrüchte reich an Vitamin C sind. Vollkornprodukte sind reich an Ballaststoffen und B-Vitaminen. Wenn Sie eine ausgewogene Ernährung mit einer Vielzahl von Vitalstoffen anstreben, sollten Sie versuchen, eine Vielzahl dieser Nahrungsmittel in Ihre Mahlzeiten einzubeziehen.

Die Top-Vitalstoffe für Ihre Gesundheit

Alle Vitalstoffe sind wichtig, bei folgenden sollten Sie besonders darauf achten, dass sie nicht zu kurz kommen:

Vitamin D: Wichtig für die Knochengesundheit, das Immunsystem und die Hormonregulierung. Eine ausreichende Versorgung ist aber über die Ernährung kaum möglich, es ist nur in kleinen Mengen in Pilzen, Eiern, Käse, Lachs, Hering oder Thunfisch enthalten. Das besondere an Vitamin D: Der Körper bildet das Vitamin mithilfe des Sonnenlichts in der Haut. In unseren Breitengraden reicht die Sonneneinstrahlung jedoch zwischen Oktober und April nicht aus. Laut BAG (Bundesamt für Gesundheit) hat mindestens die Hälfte der Schweizer Bevölkerung einen Mangel (Bundesamt für Gesundheit 2012. Vitamin-D-Mangel: Datenlage, Sicherheit und Empfehlungen für die Schweizer Bevölkerung).

Omega-3-Fettsäuren: Wichtig für die Gehirnfunktion, das Herz-Kreislauf-System und die Entzündungsreaktionen im Körper. Fette Meeresfische und Leinöl sind gute Quellen für Omega-3-Fettsäuren.

Magnesium: Wichtig für die Muskelfunktion, die Knochengesundheit und den Energiestoffwechsel. Magnesiumreiche Nahrungsmittel sind Nüsse, Samen, Vollkornprodukte und grünes Blattgemüse.

Vitamin C: Wichtig für das Immunsystem, die Kollagenproduktion und die Aufnahme von Eisen aus pflanzlichen Nahrungsmitteln. Vitamin C ist in vielen Beeren enthalten, z.B. in Aronia- oder (schwarzen) Johannisbeeren, aber auch in Zitrusfrüchten oder Kiwi und in Gemüsen wie rote Paprika oder Broccoli.

Vitamin B12: Wichtig für die Bildung von roten Blutkörperchen, das Nervensystem und die DNA-Synthese. B12 ist hauptsächlich in tierischen Lebensmitteln enthalten.

Eine ausgewogene Ernährung mit einer Vielzahl von Vitalstoffen kann dazu beitragen, Ihre Gesundheit zu erhalten und Krankheiten vorzubeugen.

Tipps zur Optimierung Ihrer Vitalstoff-Aufnahme

Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen können, sicherzustellen, dass Sie ausreichend Vitalstoffe aufnehmen:

  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Ernährung ausgewogen ist und eine Vielzahl von Lebensmitteln enthält, die reich an Vitalstoffen sind, wie Obst, Gemüse, Nüsse, Samen und Vollkornprodukte.
  • Wenn Sie eine vegetarische oder vegane Ernährung bevorzugen, stellen Sie sicher, dass Sie ausreichend Eisen, Vitamin B12 und Protein erhalten.
  • Vermeiden Sie möglichst den Konsum von Convenience-Food, verarbeiteten Lebensmitteln, raffinierten Kohlenhydraten (Zucker) und Weissmehlprodukte.
  • Bereiten Sie Ihre Lebensmittel frisch und schonend zu, um den Verlust von Vitalstoffen zu minimieren.

Nahrungsergänzungsmittel

Nicht immer gelingt es, ausreichend Vitalstoffe über die Ernährung aufnehmen zu können, dann können Nahrungsergänzungsmittel eine sinnvolle Ergänzung sein. Wie es der Name bereits ausrückt, ergänzen diese Produkte eine ausgewogene Ernährung, diese ist die Basis für ein gesundes Leben. Finden Sie zuerst heraus, welche Produkte für Sie in Frage kommen könnten und informieren Sie sich gut über die Qualität. Bei kingnature sind hochwertige Nahrungsergänzungsmittel mit einer hohen Bioverfügbarkeit das A und O.