US Vereinigte Staaten | de Deutsch
Versand nach
US Vereinigte Staaten
  • CHSchweiz
  • DEEuropa
  • UKVereinigtes Königreich
  • USVereinigte Staaten
  • OTAnderes Land
Sprache
de Deutsch
  • enEnglish
  • deDeutsch

Swiss Made

Schnelle Lieferung

4.8/5

Swiss Made

Schnelle Lieferung

4.8/5

4.8/5

Herz

Energie

NADH

Hirn

Immun

Darm

Sport

Inhaltsstoffe
Form
Label

Natürliches L-Lysin aus der Schweiz

L-Lysin übernimmt verschiedene Aufgaben im menschlichen Körper. So trägt es beispielsweise zur Bildung von Enzymen, Hormonen oder Antikörpern bei und fördert auch die Zellteilung. Weiter unterstützt L-Lysin das Wachstum von Knochen, fördert die Bildung von Kollagen und ist beteiligt am Fettstoffwechsel.

L-Lysin

L-Lysin ist eine Aminosäure. Die Substanz zählt zu den wichtigsten Elementen, zum Beispiel bei künstlicher Ernährung. Im menschlichen Körper ist sie für den Aufbau weiterer Aminosäuren und den Muskelaufbau zuständig. Des Weiteren sorgt sie mit für die Zellteilung, das Knochenwachstum oder die Wundheilung. L-Lysin ist eine essenzielle Aminosäure. Daher ist es erforderlich, sie über die Ernährung zu konsumieren. Erfahren Sie alles Wichtige über L-Lysin.

Seit wann ist L-Lysin bekannt?

Zum ersten Mal wurde L-Lysin aus Casein, einem Milcheiweiss, isoliert. Seit dieser Zeit wurden Eiweisse und ihre Bestandteile sowie ihre Funktionen auf unseren Körper sorgfältig untersucht. Um den Körper funktionstüchtig zu halten, muss er Eiweisse aufnehmen, sogenannte Proteine. Sie sind für den Muskelaufbau verantwortlich und sind in allen Körperzellen enthalten. Zudem sorgen sie für den Transport verschiedener Stoffe und regulieren verschiedene Reaktionen. Ausserdem generieren sie Rezeptoren für verschiedene Botenstoffe.

Eiweisse setzen sich aus Aminosäuren zusammen. Diese stellt der Körper selber her oder sie müssen mit Lebensmittel konsumiert werden. Daraus ergibt sich eine Unterteilung der Aminosäuren in essenziell und nicht essenziell. Ersteres bedeutet, Sie müssen Aminosäuren mit der Nahrung verzehren, letzteres heisst, sie werden vom Körper produziert.

L-Lysin ist eine essenzielle Aminosäure. Speziell Schwangere und Stillende sollten ausreichend mit der Aminosäure versorgt werden, denn sie begünstigt die Zellteilung und das Wachstum der Knochen. Bei der Wundheilung ist sie ebenfalls von Bedeutung, da sie mit für den Aufbau von Kollagen verantwortlich ist. Fehlt L-Lysin im Körper, kann es zu Wachstumsstörungen, verminderter Enzymaktivität kommen oder das Immunsystem geschwächt werden.

Vor allem tierische Proteine enthalten viel L-Lysin. Dazu zählen Lebensmittel wie Fisch, Fleisch, Milchprodukte und Eier. Sie sind ein wichtiger Lieferant für diese Aminosäure. Aber auch in Hefe, Hülsenfrüchten und Getreide kommt L-Lysin vor. Veganer, die keine tierischen Lebensmittel zu sich nehmen, müssen häufig auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen, um den Bedarf an L-Lysin zu decken.

Was Sie noch über L-Lysin wissen sollten

L-Lysin wird über verschiedene Transporter in die Darmwand geleitet. Von dort aus gelangt sie ins Blut, wodurch sie im gesamten Körper verteilt wird. Kommt es zu Überschüssen, scheiden die Nieren diese aus. L-Lysin ist allerdings keine medizinische Substanz. Sie ist ein Proteinbaustein und kann als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden, zum Beispiel um das Immunsystem zu unterstützen oder das Schmerzmittel Ibuprofen zu begünstigen. L-Lysin soll auch gegen Infektionen mit Herpes helfen.

Dazu gibt es jedoch kaum Studien. Es ist jedoch möglich, dass L-Lysin eine Aminosäure verdrängt, die Herpes-Viren brauchen, um zu wachsen. Möglicherweise lindert die Aminosäure die Symptome von Herpes. Im Rahmen einer künstlichen Ernährung wird die Aminosäure gemeinsam mit anderen Nährstoffen per Sonde beziehungsweise per Infusion zugeführt. Auch in Nahrungsergänzungsmitteln ist L-Lysin verfügbar.

Der tägliche Bedarf von L-Lysin beträgt circa 38 Milligramm je Kilogramm Körpergewicht. Die Aminosäure kann vom Körper verwertet werden. Soll Herpes mit L-Lysin gelindert werden, beträgt die Dosis pro Tag etwa 1,5 bis drei Gramm. Diese wird in drei Gaben aufgeteilt. L-Lysin sollte vor den Mahlzeiten konsumiert werden.

Noch mehr Details über L-Lysin

Da der Bedarf von L-Lysin in der Regel mit der Nahrung gedeckt wird, ist meist genug im Körper vorhanden. Veganer und Vegetarier sollten eventuell eine zusätzliche Gabe in Erwägung ziehen, da die Menge in pflanzlichen Lebensmitteln geringer ist als in tierischen. Kinder haben einen höheren Bedarf an L-Lysin, weshalb hier auf die ausreichende Zufuhr zu achten ist, um eine Deckung des Bedarfs zu gewährleisten.

Wie erwähnt, ist L-Lysin in pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln verfügbar. Tierische Produkte enthalten dabei deutlich mehr an dieser Aminosäure. Doch in welchen Lebensmitteln ist L-Lysin enthalten? Pro 100 Gramm liegt der Anteil von Thunfisch bei 2,2 Gramm, von Schweinefilet ebenfalls bei 2,2 Gramm. Hähnchenbrust enthält je 100 Gramm 2 Gramm, Lachs 1,9 Gramm, Hühnerei, 0,9 Gramm und Vollmilch 0,3 Gramm.

In pflanzlichen Lebensmitteln sind pro 100 Gramm in Sojabohnen 1,9 Gramm L-Lysin enthalten, in getrockneten Erbsen 1,8 Gramm, in Haferflocken 0,5 Gramm, in Walnüssen 0,4 Gramm und in Reis 0,3 Gramm. Die Aufnahme von L-Lysin muss im Prinzip nicht von anderen Substanzen begünstigt werden. Soll Diabetes behandelt werden, kann es möglich sein, dass Arginin und Carnitin die Aufnahme und Verwertung von L-Lysin verbessern können.

L-Lysin ist wichtig für verschiedene Funktionen im Körper

Falls im Körper nicht genug L-Lysin verfügbar ist, kann sich das an verschiedenen Beschwerden zeigen, beispielsweise an zu wenig Kollagen oder ein schwaches Immunsystem. Möglich sind Wachstumsstörungen bei Kindern, Müdigkeit, Übelkeit oder Leistungsabfall. Die Augen können gerötet sein oder es kommt zu einer Beeinträchtigung der Proteinsynthese.

Falls zu wenig L-Lysin im Körper vorhanden ist, kann dies mit Nahrungsergänzungsmitteln ausgeglichen werden. Die Dosierung hängt vom einzelnen Fall ab. Durchschnittlich gesehen, wird eine Gabe von drei Gramm empfohlen. Diese kann aber auch abweichen.

Es hat sich gezeigt, dass eine gut ausbalancierte abwechslungsreiche Ernährung ausreicht, um die erforderliche Menge an L-Lysin im Körper anzureichern. Meist kann der Bedarf auch bei Vegetariern durch die Nahrung abgedeckt werden. Bei Veganern ist es etwas komplizierter, sodass eine Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln sinnvoll erscheint.

Amino Vida und Amino Eight – Nahrungsergänzungsmittel mit L-Lysin

Amino Vida ist ein Komplex, der alle erforderlichen, acht essenziellen Aminosäuren enthält, inklusive L-Arginin. Bei diesem Produkt handelt es sich um kristalline, freie und hochreine Aminosäuren, die aus Hülsenfrüchten natürlichen Ursprungs stammen. Das Nahrungsergänzungsmittel ist vegan und kommt ohne Zusatzstoffe aus. Das Aminosäuremuster ist gut ausgewogen. Darüber hinaus hat das Produkt so gut wie keine Kalorien und ist im Körper schnell verfügbar.

Amino Vida muss sich regelmässigen Tests auf der Basis von Dopingsubstanzen unterziehen. Daher ist es auch für sehr aktive Sportler geeignet und bietet hohe Sicherheit bei der Einnahme.

Amino Eight ist ein Nahrungsergänzungsmitteln mit sieben essenziellen Aminosäuren. Zusätzlich ist L-Arginin enthalten, jedoch kein L-Tryptophan. Die acht kristallinen, freien und reinen Aminosäuren stammen ebenfalls aus Hülsenfrüchten. Daher sind sie vegan und enthalten keine anderen Substanzen. Auch hier ist das Aminosäuremuster gut ausgewogen und es sind kaum Kalorien enthalten. Der Körper kann Amino Eight schnell aufnehmen.

Haben Sie Interesse an Nahrungsergänzungsmitteln mit L-Lysin? Dann sind die vorgestellten Produkte Amino Vida und Amino Eight eventuell für Sie geeignet. Informieren Sie sich auf unserer Website über weitere Details der Nahrungsergänzungsmittel.